facebook

Der Vereinsvorstand stellt sich vor

Unsere Vereinsarbeit funktioniert nur, indem sich viele Vereinsmitglieder ehrenamtlich engagieren. Stellvertretend für alle Mitglieder stellen wir Ihnen hier den Vorstand des Vereins FrühStart ins Leben e.V. vor.

Sabine Goedeckemeyer - 1. Vorsitzende

Goedeckemeyer kleinehem. stellvertrendende Leiterin der Berufsschule für Krankenpflege am Klinikum Großhadern

"Wir Menschen brauchen immer Liebe, Fürsorge und Schutz, je jünger wir sind, je älter wir werden. Das eben können Institutionen nicht, das können nur Menschen einander schenken."


Ein Teil der praktischen Ausbildung der SchülerInnen findet unter anderem auf der Neugeborenenintensivstation statt. Für mich ist es sehr beeindruckend, Pflege und Medizin so hilfreich am Lebensanfang zu sehen.


Prof. Dr. Andreas W. Flemmer - 2. Vorsitzender

  Leiter der Neugeborenen-Intensivstation, Kinderklinik und Kinderpoliklinik am Dr. v. Haunerschen Kinderspital Perinatalzentrum der LMU-
  München, Campus Großhadern







In meinen Jahren als Neonatologe habe ich viele Familien erlebt, die vor und nach der Geburt eines Frühgeborenen an und über die Grenze ihrer Belastbarkeit gebracht wurden. Vielen Bedürfnissen dieser jungen Familien können wir aber aufgrund fehlender Mittel nicht gerecht werden. Dies war Anlass für mich mit Eltern, Schwestern und Ärzten den Verein ins Leben zu rufen.

Prof. Dr. Andreas Schulze - Beisitzer im Vorstand

Eine Vorstellung erfolgt in Kürze.

Holger Cecchin - Schriftführer

Entwicklungsleiter

"Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen" (Hermann Hesse)

Dank der tollen Unterstützung der Station, haben wir die verfrühte Geburt unseres Kindes sehr gut verarbeiten können.
Schnell wurde mir bewusst, dass der noch junge Verein hier einen großen Beitrag geleistet hat. Seit dieser Zeit unterstütze ich den Verein und habe bei der letzten Vorstandswahl die Gelegenheit genutzt, noch aktiver am Vereinsleben teilnehmen zu können. Ich danke allen, die den Verein als Mitglieder oder als Spender unterstützen.

Cornelia Dudeck - Beisitzerin im Vorstand

Cornelia DudeckKinderkrankenschwester, Still- und Lactationsberaterin und Geschwisterkursleiterin, Neonatologie in Großhadern

"Das Juwel des Himmels ist die Sonne, das Juwel des Hauses ist das Kind." chinesisches Sprichwort

Die Arbeit mit unseren Eltern und Kindern erfüllt mich und gefällt mir sehr. Es ist immer ein guter Tag, wenn einer unserer kleinen Patienten mit seinen Eltern die Klinik verlassen darf. FrühStart ins Leben e.V. bietet Hilfe über den Anfang hinaus an, ist Ansprechpartner und für viele eine kleine Familie. Die jährlichen Treffen bei Sommerfesten und Adventsfeiern bringen uns wieder zusammen und es ist schön, sich wieder zusehen, in strahlende, neugierige und interessierte Gesichter zu blicken und die Zukunft zu sehen.

Daniela Matzke - Kassenwärtin

 Daniela MatzkeLehrerin in der Berufsfachschule für Krankenpflege am Klinikum der Universität München

"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar" (Antoine de Saint-Exupéry)

Zum Anlass des 10. Geburtstages von „FrühStart ins Leben“, sagte Prof. Schulze, dass der Verein „FrühStart ins Leben“ insbesondere die Gruppe von Menschen verbindet, die den Eltern in der schwierigen Zeit nach der Geburt ihres frühgeborenen Kindes Hilfe, „Zuversicht und Frohsinn“ vermittelt. Wie wichtig gerade diese Eigenschaften in so einer durch Angst und Unsicherheit geprägten Zeit sind, durfte ich im Jahr 2012 persönlich erfahren, als mein zweiter Sohn, Leopold, neun Wochen zu früh per Notkaiserschnitt im Klinikum Starnberg geboren wurde. Plötzlich gab es einen Perspektivenwechsel. Als Lehrerin in der Berufsfachschule für Krankenpflege am Klinikum der Universität München, durfte ich in der Regel meine fachlichen Erfahrungen weitergeben und Hilfestellung leisten. Gerade in der Anfangszeit mit meinem Kind, in der ich genauso ängstlich und unsicher, wie die meisten Eltern eines Frühchens war, hat mir der Optimismus und die Begeisterung der Ärzte und die der Gesundheits- und Krankenpflegerinnen neue Hoffnung und Stärke gegeben. Die Bedeutung der Arbeit von „FrühStart ins Leben“ war für mich immer Allgegenwärtig. Als ehemalige Kollegin von Frau Goedeckemeyer, konnte ich schon seit Jahren die Arbeit und Unterstützung, die der Verein leistet beobachten und bewundern. Mich in dieser Hinsicht zu engagieren ist zu einer Herzensangelegenheit geworden. Aus diesem Grund freue ich mich umso mehr, dabei zu sein und die nächsten Projekte und Aufgaben mitgestalten zu dürfen.

Miriam Müller - Beisitzerin im Vorstand

Kinderkrankenschwester auf der Neugeborenen-Intensivstation des Klinikums der LMU, Standort Großhadern mueller

"Alles was wir tun, hat unendliche Perspektiven, Folgen bis in die Ewigkeit. Es hört nichts auf." (von Helmut Gollwitzer)

Unsere Kleinsten haben sehr gute Chancen gesund und unbeschwert aufzuwachsen. Ich freue mich jedes Mal wenn ein ehemaliges Frühchen uns auf der Station besucht, interessiert und neugierig schaut. Eltern und Geschwister brauchen gerade am Anfang Unterstützung und Hilfe über die medizinischen Maßnahmen hinaus. Gerne unterstütze ich die Elterninitiative "FrühStart ins Leben e. V."

Dr. Diana Schwilling - Beisitzerin im Vorstand

dschwilling2Ärztin und Dipl. Kauffrau, Mutter von frühgeborenen Drillingen

„Wenn man eine Situation nicht ändern kann, dann muss man seine Sichtweise ändern.“

Im Mai 2004 kamen unsere Drillinge nach einem dramatischen Notkaiserschnitt neun Wochen zu früh auf die Welt. Clara hatte darüber hinaus einen angeborenen Herzfehler. Unsere Frühchen wurden in den folgenden Wochen auf der Neugeborenen-Intensivstation des Klinikums Großhadern liebevoll aufgepäppelt. In diesen schwierigen Wochen hätte ich mir Ratschläge und Hilfe von anderen Personen mit Erfahrungen in dieser Situation gewünscht. Mit Frühchen ist einfach so vieles anders - von der ersten Lebensminute an.

Anja Seitz - Beisitzerin im Vorstand

anja seitzHeilpraktikerin - Osteopathie und klassische Homöopathie

"Schwierige Zeiten lassen uns Entschlossenheit und innere Stärke entwickeln." (Dalai Lahma)

Im April 2008 kam unser Frühchen zur Welt und wir konnten Dank der liebevollen und stellenweisen schon familiären Umgangsweise die Zeit auf der Neugeborenen-Intensivstation im Klinikum Großhadern fast ein wenig geniessen. Aber in der Zeit danach wurde uns erst richtig klar, wie vieles anders ist mit einem Frühchen und fühlten uns irgendwie nirgends richtig dazu zu passen. Chiara hat mein Leben voll auf den Kopf gestellt - Gott sei Dank - und ich möchte gerne unsere Erfahrungen bei der Elternarbeit für die Zeit nach der Station einbringen. Ich freue mich sehr auf die neuen Projekte und die Arbeit im Verein.

Carmen Speldrich - Beisitzerin im Vorstand

Fachkinderkrankenschweste für Anästhesie und Intensivpflege Kinderkardiologie, Frühchenmutter

Ich habe längere Zeit mit Frühgeborenen und ihren Eltern gearbeitet und war trotzdem mit der Situation selbst ein Frühchen zu haben überfordert. Es hat mir in dieser Zeit sehr geholfen, dass nicht nur unsere Tochter gut betreut war, sondern auch wir als Eltern. Wir waren froh durch das vom Verein FrühStart ins Leben e.V. finanzierte Elternzimmer, Sommerfest und Babymassagekurs andere Eltern kennenzulernen die in der gleichen Situation waren wie wir. Und wir konnten mit ihnen die Sorgen, Ängste und Glücksmomente teilen.

Partner

Webdesign und Suchmaschinenoptimierung aus Ulm



Die Firma Maximusweb aus Ulm bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen professionelles Webdesign und Internetmarketing.